Kartoffel
Solanum tuberosum
31.Mai

Was für eine Karriere vom amerikanischen Exoten im Kräutergarten der Apotheker (2. Hälfte 16. Jhd.) zum Grundnahrungsmittel der Massen! Lernt man eigentlich heute noch in der Schule, dass der Alte Fritz in Preussen per Order der Obrigkeit die Kartoffel als Mittel gegen die Hungersnot auf die Äcker brachte? Ein Volltreffer, denn die Kartoffel kommt mit den meisten Böden zurecht. Noch heute, 230 Jahre später, ist sie von keinem Speisezettel wegzudenken. Aber ihre Bedeutung geht mit Andauern des Wohlstands in den letzten Jahrzehnten kontinuierlich zurück. Trotzdem werden in Deutschland noch gut 10 Millionen Tonnen pro Jahr geerntet.
Kartoffel, Solanum tuberosum
zurück
weiter
Unkraut
Nutzpflanzen