Weizen
Triticum aestivum
31. Mai


Die Nummer Eins, aber erst seit etwa 50 Jahren! Weizen führt die Liste der am häufigsten in Mitteleuropa angebauten Getreide heute mit weitem Vorsprung an. Weltweit liefert er sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Reis und Mais. In Deutschland folgt abgeschlagen die Gerste auf dem zweiten Platz, wiederum mit großem Vorsprung vor Roggen, Mais und Hafer. Auf den fruchtbaren Äckern unserer Gegend findet man ganz überwiegend Weizen und Mais.

Weizen erkennt man daran, dass er nur kurze Stummelgrannen hat. Die Ähren stehen gerade aufrecht, meist auch in reifem Zustand. Ähnlich wie bei der Gerste gibt es auch Sorten für Aussaat im Herbst (Winterweizen) und im Frühling (Sommerweizen).

Weizen, Triticum aestivum
zurück
weiter
Unkraut
Nutzpflanzen